Unsere Angebote

  • Schadenminderungstherapie
  • Opioidagonisten Therapie (OAT) mit Methadon, Sevre-Long, Buprenorphin und L-Polamidon
  • Therapien anderer substanzbedingter Abhängigkeitserkrankungen (Alkohol, Stimulantien, Cannabinoide und Sedativa)
  • Ärztliche Abklärungen & Triage von psychischen und somatischen Begleiterkrankungen
  • Ärztliche Begleitung bei kontrolliertem Alkoholkonsum
  • Psycho- und Pharmakotherapien, Motivational Interviewing
  • Schmerztherapien
  • Behandlungen & Begleitung im Rahmen behördlicher Auflagen (zivil- und strafrechtlich)
  • Repetitive transkranielle Magnetstimulation (rTMS) für Nikotinentwöhnung, gegen Kokaincraving & Depressionen
  • Ressourcen- & resilienzorientierte Behandlungsmethoden
  • Einbezug des sozialen Umfeldes
  • Transkulturelle Behandlungsmethoden bei Patienten mit Migrationshintergrund
  • Konsiliarische und gutachterliche Tätigkeit
  • Weiter- und Fortbildungen zu Abhängigkeitserkrankungen

Schadenminderungstherapie:

Unsere Behandlungssettings sind auf die Bedürfnisse des Patienten abgestimmt. Wir fokussieren nicht primär auf Abstinenz. Die Behandlungsgrundlage ist das absichern des Überlebens und das bestmögliche Überleben.

 

 

 

 

 

 

 

 

psychiatrische Therapien

 

 

 

 

 

 

Opioidagonisten Therapie ist eine interdisziplinäre Behandlung, d.h. wir arbeiten kontinuierlich mit spezialisierten Ambulatorien und Apotheken zusammen.

 

 

 

 

Therapien anderer substanzabhängiger Erkrankungen

 

 

Schmerztherapien

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ärztliche Begleitung bei kontrolliertem Alkoholkonsum

 

 

 

Behandlung & Begleitung im Rahmen behördlicher Auflagen

 

 

 

 

ärztl. Abklärungen & Behandlungen von Begleiterkrankungen

 

 

 

repetitive transcraniale Magnetstimulation (rTMS)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Motivational Interviewing

 

 

 

 

 

 Ressourcen- und resilenzorientierte Behandlungsmethoden

 

 

 

 Einbezug des sozialen Umfeldes

 

 

 

 

 

 

Transkulturelle Behandlungsmethoden bei Patienten mit Migrationshintergrund

 

 

 Weiter- und Fortbildungen zu Abhängigkeitserkrankungen